Acer Chromebook 15 CB515-1HT-P58C 39,6 cm (15,6 Zoll Full-HD IPS matt) Chromebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 8GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Chrome OS) silber

By | May 2, 2018
Acer Chromebook 15 CB515-1HT-P58C 39,6 cm (15,6 Zoll Full-HD IPS matt) Chromebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 8GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Chrome OS) silber

Acer Chromebook CB515-1HT-P58C / Pentium N4200 / 8GB / 64 GB eMMC / HD Graphics 505 / 15,6″ FHD / Go

  • Prozessor: Intel Pentium Quad-Core N4200 (1,10 GHz, bis zu 2,50 GHz Burst-Frequenz)
  • Besonderheiten: Das blinkwinkelstarke 15,6 Zoll Full-HD IPS Display bietet ein gestochen scharfes Bild bei allen Lichtverhältnissen, das A- sowie C-Cover aus Aluminium sorgt für ein edles Design
  • Akku: bis zu 14 Stunden Akkulaufzeit; Vielfältige Schnittstellen: 1x USB 3.1 Type-C, 1x DisplayPort (über USB Type-C), 2x USB 3.0, SD Kartenleser
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: 1x Acer Chromebook 15, 1x 45W AC-Netzteil (USB Type-C PD Adapter)

Acer Chromebook 15 CB515-1HT-P58C 39,6 cm (15,6 Zoll Full-HD IPS matt) Chromebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 8GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Chrome OS) silber mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 608,00

Angebotspreis: EUR 399,00

2 thoughts on “Acer Chromebook 15 CB515-1HT-P58C 39,6 cm (15,6 Zoll Full-HD IPS matt) Chromebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 8GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Chrome OS) silber

  1. serkman
    687 von 691 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Erst große Skepsis, dann zum Fan geworden – ein Erfahrungsbericht, 23. August 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Ich benutze nun das Acer Chromebook 14 CB3-431-C6UD 35,6 cm (14 Zoll Full HD IPS matt) Notebook (Intel Celeron N3160, 4GB RAM, 32GB eMMC, Intel HD Graphics, Google Chrome OS) silber seit Februar 2017, also mittlerweile 7 Monate. Da ich am Anfang gegenüber den Chrome-Books relativ skeptisch war, das Ding aber nun jeden Tag benutze, würde ich gerne meine Erfahrungen mit den lieben Lesern teilen. Vielleicht kann ich so helfen, eine Kaufentscheidung zu unterstützen bzw. nochmals zu überdenken.

    ⊕ Erster Eindruck
    Der erste Eindruck war gut. Die Beschreibung hat absolut recht: Edel und robust mit Aluminium Unibody Gehäuse; Schnelles ac-Wlan, USB, Bluetooth, HDMI. Genauso ist es und es wirkt auf den ersten Blick wirklich edel.

    ⊕ Design & Gewicht
    Wie schon im ersten Eindruck erwähnt bietet das Äußere einen richtigen Wow-Effekt. Das Chromebook sieht schick aus und ist mit 1,6 kg sicher eines der leichteren “Laptops” am Markt. Kein Mac Air, aber das bemerkt man ja schon am Preisschild.

    ⊕ Display
    Das 14 Zoll Full HD Display ist sehr gut. Es spiegelt nicht zu stark und bietet beim Betrachten von Serien oder auch beim Arbeiten an Dokumenten (wie gerade an diesem Text) ein gestochen scharfes und klares Bild. Helligkeit lässt sich sehr einfach regeln und die Maximal-Einstellung ist völlig ausreichend.

    ⊕⊕ Tastatur
    Die Tastatur gefällt mir sehr gut. Klare Druckpunkte, erinnert ein bisschen an das MacBook. Kein Numpad, keine Funktions-Tasten oben (weil man die nicht braucht), ein paar Sondertasten an der Seite (Caps-Lock ist durch das Such-Icon ersetzt). Blind-Tipper müssen sich umstellen, ich kam aber nach kurzer Zeit problemlos mit der Tastatur zurecht und es macht mir mittlerweile mehr Spaß längere Texte am Chromebook zu schreiben, als am Desktop PC.

    ⊕⊕ Startzeit
    Ja, Dank Chrome OS gibt es nicht besonders viel zum Hochfahren. Vom kompletten Shutdown bis zur Anmeldung gestoppte 7 Sekunden. Nach Eingabe des Passworts bzw. Login per Handy (bei Bluetooth-Verbindung mit dem Handy reicht ein Freischalten des Handybildschirms zur Anmeldung im Chromebook) dauert es dann nochmal 2–3 Sekunden bis der Browser ansprechbar ist. Jeder, der vorher ein älteres Windows-Laptop hatte, freut sich hier einfach nur.

    ⊕ Konnektivität & Internet
    Bluetooth-Verbindung mit Kopfhörer zum Musikhören, mit Maus (je nach Bedarf) oder Handy geht ohne Probleme. WLAN, externe Platte per USB, Speichern in der Google Cloud, alles kein Problem und einfach. Hatte bisher keinerlei Probleme. Erst gab es Bedenken bzgl. des Druckers in unserem Netzwerk, benutze aber die WLAN-Druck-Funktion des HP Druckers und kann so die Dokumente, die ich ausdrucken möchte ohne Probleme drucken.

    ⊕⊕ Akku
    Die versprochenen “bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit” des 3950 mAh Akkus kann ich bestätigen. Und das auch, wenn man Netflix oder Spotify benutzt. Für mich ein großer Pluspunkt. Ich nutze das Chromebook oft im Bett, lege es mir auf den Bauch und lasse noch ein paar Folgen meiner Lieblings-Netflix-Serien laufen. Da würden mich Ladekabel stören, die brauche ich so fast nie. Eine komplette Akku-Aufladung mit dem mitgelieferten Netzteil (welches leider einen proprietären Adapter besitzt) dauert circa 2 Stunden.

    ⊕⊕ Lüfterlos und damit komplett Geräuschlos
    Das war und ist immer noch mein Lieblings-Feature. Wie schon geschrieben, schaue ich abends mit dem Chromebook noch Serien und es macht nichts das Ding einfach auf die Decke zu legen. Es läuft nicht heiß, es macht keinen Krach, einfach perfekt. Liegt an der Kombination von Alu-Gehäuse, schwacher Hardware und dem Chrome OS Betriebssystem. Super.

    ⊕ Preis
    EIn Laptop, dass meistens Internetzugang braucht, aber sonst viele Sachen kann für 375 Euro (soviel habe ich im Februar 2017 dafür gezahlt). Das ist günstig. Meine Vergleichsmodelle waren lüfterlose Laptops mit mindestens 14 Zoll. Es gab sonst nichts in dieser Preis-Klasse, egal welches Betriebssystem.

    ⊖ Hardware
    Festplatte 32 GB. Prozessor Intel Celeron N3160 (1.6 GHz). 4 GB RAM. Intel HD Graphics. Das klingt für jemanden, der nach einem guten Laptop sucht extrem schlecht. Es ist aber eben kein Laptop, sondern ein Chromebook. Mehr Power wird für Chrome OS nicht benötigt. Der mangelnde Speicher macht sich bei mir bisher nur bei riesengroßen Auswerte-Excel-Dateien bemerkbar. Diese sind am Chromebook kaum zu öffnen und zu Editieren, am Desktop-PC habe ich damit jedoch keinerlei Probleme.

    ⊕/⊖ Software & Chrome OS
    Kommen wir zu Chrome OS. Man muss sich im Klaren sein, was man mit…

    Weitere Informationen

  2. Helge
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Schön, schnell und schlank, 19. April 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich bin von Windows auf Chrome umgestiegen und bis jetzt begeistert. Da ich schon lange den Chromebrowser nutze, war die Umstellung nicht so groß. Hier ist alles da, was man braucht, kein unnötiger Ballast. Briefe und andere Dokumente lassen sich mit den Google Programmen super erstellen, Datenverlust ist kein Thema mehr. Google spendiert 2 Jahre lang 100 GB, danach 1,99 € pro Monat. 15 GB gibt’s immer gratis. Kein Lüftergeräusch, brillantes, helles Touchdisplay, welches sich subjektiv mit den Displays der MS Surface Tabletts vergleichen lässt. Toll verarbeitetes Gerät. Performance ist sehr gut, selbst mehrere Tabs im Browser starten sofort. Das beste: Beim ersten Herunterfahren bekommt Chrome OS ein Update und der Google Play Store mit Android Apps wird installiert.
    Drucken funktioniert auch problemlos mit meinem Netzwerkdrucker Samsung M2070W, wenn auch die Einrichtung in Google Cloud Print mich einige Zeit kostete. Scannen ist noch nicht möglich, dafür hat meine Frau noch ein Windows Notebook. Fazit: Windows by by, Willkommen Chrome.

Comments are closed.