Acer Switch 3 SW312-31-P0US 31 cm (12,2 Zoll Full-HD IPS Multi-Touch) Convertible Notebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Win 10 S) aluminium-grau

By | May 17, 2018
Acer Switch 3 SW312-31-P0US 31 cm (12,2 Zoll Full-HD IPS Multi-Touch) Convertible Notebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Win 10 S) aluminium-grau

Acer Switch 3 SW312-31-P0US 2in1 Touch Notebook N4200 eMMC Full HD Windows 10 S div class=”article” lio Intel Pentium N4200 Prozessor (bis zu 2,5 GHz), Quad-Core/li lio 30,5 cm (12″) WUXGA 16:10 Touch LED Display (glänzend), Webcam/li lio 4 GB RAM, 64 GB EMMC/li…

  • Prozessor: Intel Pentium N4200 (1,10 GHz, bis zu 2,50 GHz Burst-Frequenz)
  • Besonderheiten: Erleben Sie die Vorteile der lüfterlosen Acer LiquidLoop Kühlung und gestochen scharfem 12,2 Zoll Full-HD IPS Display mit Multi-Touch. Geballte Leistung in einem beweglichen Alleskönner mit lüfterlosem Design
  • Akku: bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit; Vielfältige Anschlüsse und Schnittstellen: 1x USB 3.1 Type-C, 1x USB 3.0, MicroSD Kartenleser
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: 1x Switch 3, 1x 45W AC-Netzteil

Acer Switch 3 SW312-31-P0US 31 cm (12,2 Zoll Full-HD IPS Multi-Touch) Convertible Notebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Win 10 S) aluminium-grau mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 399,00

Angebotspreis: EUR 399,00

3 thoughts on “Acer Switch 3 SW312-31-P0US 31 cm (12,2 Zoll Full-HD IPS Multi-Touch) Convertible Notebook (Intel Pentium N4200 Quad-Core, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Win 10 S) aluminium-grau

  1. Hans Wurst
    29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Solides 2 in Gerät mit Unschlagbarem Preis- / Leistungsverhältnis, 4. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Vorab: Ich gebe sehr selten Bewertungen für meine Käufe bei Amazon ab. Für dieses Gerät ist es aber schon fast ein “Muss” eine positive Bewertung abzugeben. Die Bewertung wird gerade auf dem Tablet geschrieben.

    Ich war schon länger auf der Suche nach einem brauchbarem Windows Tablet. Natürlich fallem einen da sofort die etablierten Surface und Samsung Galaxy Book Geräte ein. Durch Zufall bin ich auf dieses Gerät gestoßen und war von den Technischen Daten und dazu noch “Surface Style” mit andockbarer Tastatur angetan und habe das Teil kurzerhand bestellt. Ich bin von dem Gerät wirklich absolut begeistert. Das gebotene im Vergleich zum Preis und natürlich im Vergleich zu deutlich teureren Geräten und auch zu etablierten Android Tablets ist m.M.n. außergewöhnlich gut.

    Das Gerät ist wirklich sehr ordentlich verarbeitet, Display lässt mit FHD Auflösung keine Wünsche offen (Habe noch ein Samsung Tab S2 mit WQHD und das ist, bei normaler Benutzung ohne das man drauf achtet, auch nicht besser). Die Tastatur und Trackpad ist auch absolut in Ordnung, funktioniert ohne Beanstandungen. Sicher geht es noch etwas besser, aber leider ist dann der Aufpreis für das “etwas besser” i.d.R Unverhältnismäßig. Das größte Manko an dem Gerät ist die fehlende Beleuchtung der Tastatur.

    Performance des Geräts liegt mit Abstand über meinen Erwartungen. Eine zusätzliche (SCHNELLE) SD Karte ist zwingend! Wenn Windows alle Updates installiert hat, ein vernünftiger Browser 🙂 installiert sind, habe ich noch knapp 32GB vom internen Speicher frei. Für Auslagerungsdatei etc. habe ich immer gerne großzügige Reserven auf dem C: Laufwerk. Eine SD lässt sich aber auch als “Erweiterung” des C: Laufwerk einbinden. Dann kann man auch ordentlich Programme etc. installieren. Surfen, Office, Excel, Youtube, Netflix etc. funktioniert ohne Probleme und sehr flüssig. Auch mehrere Programme oder Browsertabs machen keine Probleme. Einfaches Gaming ist auch kein Problem (Steam ist installiert und ein paar Remakes aus meiner Jugend laufen tadellos -> Monkey Island Remasterd etc.).

    Von mir klare Kaufempfehlung! Reine 2 in 1 Geräte sind selbst für 50 Euro weniger absoluter Schrott (Intel Atom oder 2GB Ram etc) oder unwesentlich Performanter aber deutlich teurer!

    Update nach 1 Monat:

    Ich bin immer noch sehr zufrieden und benutze das Gerät fast ausschließlich. Meinen Laptop habe ich schon im Schrank verstaut, da ich im Alltag alles mit dem Gerät erledigen kann (Surfen, Mailen, Videos, rel. anspruchsloses Gaming). Performanceprobleme oder längere Ladezeiten gab es bis jetzt nicht.
    Die Akkulaufzeit liegt je nach Nutzung zwischen 4-6 Stunden.
    Neuerdings schaue ich vorm Einschlafen noch etwas bei Netflix oder Prime. Der integrierte Ständer ist dabei sehr praktisch. So bequem und sicher konnte ich bis kein Tablet mit “Standing Cover” auf dem Oberkörper platzieren.
    Den Acer Stylus (ASA630) habe ich mir auch noch gekauft (Tipp: Direkt bei Acer kaufen -> 39 Euro inkl. Versand). Obwohl ich in der Praxis keine tägliche Verwendung dafür habe bin ich von der Funktionalität angetan. Ich hatte vorher schon Galaxy Note 2 und 4 im Einsatz. Der Stift arbeitet präzise, Druckpunkte kommen einem echten Stift schon nahe. Die Tasten an dem Stift sind mit der Software Acer Hover Acces rel. frei konfiguriebar. Auch hierfür eine klare Kaufempfehlung von mir.

  2. Mike S.
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis-/Leistungs-Hit, 22. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Für den Preis eigentlich momentan unschlagbar.

    Habe den Switch 3 für die Uni gekauft, da ich gerne mit dem Acer Pen handschriftlich meine PDFs ergänze und auch sonst lieber direkt digital schreibe anstatt auf Papier. Das funktioniert wunderbar. Stift war zudem gerade im Angebot im Acer Shop. Die Rechenpower ist erwartungsgemäß eher niedrig aber es reicht zum Arbeiten, Surfen und Videos schauen locker. Spiele oder aufwändige Grafikprogramme dürften eher nicht ideal arbeiten, habe es aber noch nicht ausprobiert. Mit Gimp mal ein Foto manipulieren war kein Problem.
    Ausserdem war Windows für mich Pflicht, da ich ein paar Programme anwende die eben nur dort laufen. Apple ist mir zu restriktiv und zu teuer.

    + Preis, Preis, Preis (habe 376€ bezahlt)
    + Hochwertiger Eindruck dank Alugehäuse, dadurch kein Lüfter
    + Stift kompatibel
    + 2 freie USB Buchsen (eine normal und eine C), wenn das Ladegerät eingesteckt ist.
    + Tastatur mit dabei. 10 Finger geeignet
    + Kleines und leichtes Ladegerät

    +/- Akkulaufzeit hält keinen ganzen Tag Uni (8h), aber meine Kommilitonen mit iPad, Surface etc müssen auch nachladen.
    +/- Rechenpower (für Arbeiten, Fotos, etc mehr als ausreichend)

    – Stift nicht dabei
    – Ladekabel etwa kurz

    Insgesamt hoch zufrieden mit dem Preis-/Leistungsverhältnis

  3. Amazon Kunde
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr guter Convertible für einen kleinen Preis, 12. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Für 350 € kann man nichts besseres erwarten. Er ist sehr gut für Beruf oder Studium. Der interne emmc Speicher von 64 GB ist nicht so langsam wie manch einer behauptet. Ich habe Ihnen getestet mit einer normalen externen HDD mit USB 3.0 Anschluss. Einen Kopiervorgang konnte der Speicher mindestens mit ca. 140 MByte/s erledigen, sowohl als Lese- als auch als Schreibvorgang. Die frage bleibt offen, ob der Speicher nicht sogar schneller ist, denn bekanntlich ist ein System nur so schnell wie die langsamste Komponente. Die Frage lautet hier also, ob die normale Festplatte vielleicht zu langsam gewesen ist und die interne Festplatte doch schneller ist? Auf jeden Fall gibt es beim Hoch- und Runterfahren des Computers keinen Unterschied zu einer SSD Festplatte, ist also sehr schnell. Der Computer arbeitet flüsterleise und ist nicht aktiv gekühlt, sondern passiv. Ich glaube durch eine Flüssigkeit. Einen Stift habe ich auch gekauft für 47 €. Einen Stylus ASA 630 heisst er glaube ich. Er ist sehr gut. Der Druckpunkt ist weich und kann nicht härter gestellt werden. Ist aber ideal, wenn man den Stift beim Schreiben nicht jedesmal mitten im Wort anhebt, sondern richtig flüssig Handschrift schreibt und ihn mitzieht. Ausserdem gibt es zum Zeichnen zwei virtuelle Lineale, womit man exakt gerade Linien zieht, sogar mit Gradanzeige, wenn man das Lineal dreht. Das ist einmal das sogenannte lange Lineal und da hat Windows 10 in Windows Ink noch ein Kreislineal, welches als Zirkel dient. Das ist so etwas, was ich vor einiger Zeit gesucht hatte. Wirklich fortschrittlich solch virtuelle Lineale.

Comments are closed.