D-Link DSL-321B/DE Modem ADSL2+ 10/100Mbit/s LAN Port

By | June 9, 2018
D-Link DSL-321B/DE Modem ADSL2+ 10/100Mbit/s LAN Port

D-Link DSL-321B – ADSL 2+ Modem – Annex B, Neuware vom Fachhändler

  • Keine Konfiguration notwendig! Einfach anschließen und lossurfen
  • Hohe Download-Geschwindigkeit für große Datenmengen
  • Mit den meisten DSL-Anbietern kompatibel
  • Webseiten-Filter zum Schutz Ihrer Kinder
  • Schnittstellen: RJ-11 ADSL-Anschluss, RJ-45 10/100BASE-TX Ethernet LAN-Anschluss mit Auto MDI/MDIX, Rückstelltaste auf Werkseinstellung

D-Link DSL-321B/DE Modem ADSL2+ 10/100Mbit/s LAN Port mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 28,45

Angebotspreis: EUR 25,54

2 thoughts on “D-Link DSL-321B/DE Modem ADSL2+ 10/100Mbit/s LAN Port

  1. Johannes P.
    34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Funktioniert auch mit T-Online, 13. Januar 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Anders als in einigen Rezensionen dargestellt, funktioniert das Gerät auch mit einem T-Online-Anschluß.
    Bei mir hängt der D-Link an einem WLAN-Router von TP-Link (ohne DSL-Modem) und stellt die Verbindung für PC, Laptops, Handys und Tablet ins Internet her. Dazu habe ich es zunächst direkt per Kabel mit meinem PC verbunden und im Browser mit http://192.168.1.1 das Konfigurationsmenü gestartet. Anschließend im ADSL-Setup wie vorgeschlagen den Assistenten durchlaufen und in Step2 bei Country “Germany” und bei ISP-Provider T-Online eingestellt. Die anderen Voreinstellungen habe ich unverändert gelassen. Danach habe ich im ADSL-Setup den Bridge-Modus auf PPPoE/PPPoA geändert und konnte dann Username und Password für T-Online eingegeben. An dieser Stelle ist darauf zu achten, daß der Username bei T-Online folgendes Format hat:
    AAAAAAAAAAAATTTTTTTTTTTTMMMM@t-online.de,
    wobei A die 12-stellige Anschlußkennung (ggf. mit Vornullen), T-die 12-stellige T-Online-Nr. und M die 4-stellige Mitbenutzer-Nummer ist (normalerweise 0001). Es sind also 28 Zeichen ohne Leerzeichen vor dem @ einzutragen. Die Nummern wurden von T-Online bei der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Bei manchen Routern lassen sich A, T und M in getrennten Feldern eingeben, bei diesem Gerät jedoch nicht. Mit diesen Einstellungen bin ich dann sofort vom PC aus ins Internet gekommen. (Alle vier Lampen am D-Link müssen grün sein.)
    Da mein WLAN-Router dieselbe IP-Adresse verwendet wie dieses Gerät, habe ich noch im LAN-Setup die “Router IP-Address” auf 192.168.1.2 geändert, damit ich zukünftig auch per WLAN auf die Konfigurationsoberfläche dieses Geräts zugreifen kann. Anschließend habe ich das Netzwerkkabel von meinem PC getrennt und stattdessen den D-Link mit dem WLAN-Router verbunden.
    Probleme gab es dann noch mit festen IP-Adressen, die ich für zwei Computer im WLAN-Router hinterlegt hatte. Nachdem ich diese auf dynamische Zuweisung gesetzt hatte, werden nun alle Geräte auch vom D-Link erkannt und kommen ins Internet.
    Fazit:
    Auch wenn einen die umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten etwas verwirren, brauchte ich glücklicherweise an den Voreinstellungen kaum etwas ändern. Das Gerät funktioniert bisher (1 Tag) einwandfrei und auch die Geschwindigkeit ist gegenüber dem vorherigen DSL-Modem (in einer FritzBox) unverändert.
    Einziger wirklicher Nachteil (darum nur 4 Sterne) sind die etwas kurz (ca. 1 Meter) geratenen Kabel zum Splitter, zum WLAN-Router und zum Stromnetz, die gestern Abend noch zu einer umfangreichen Bohr- und Umräumaktion führten… 😉
  2. Telefoner
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Je nach nachfolgenden Router doch nicht so einfach in Betrieb zu nehmen, 9. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich berichte über den D-Link DSL-321B.
    Ein kurzes Knacken in meiner technischen Ecke, die Frau rief, es wittert. Alle Telefone machten noch Licht und auch tut. Hmm, was war das?
    Bis ich merkte, Internet geht nicht mehr. Mein Router war ein W 920 V zur Fritzbox 7570 geändert.
    Die angeschlossene Telefonie funktionierte noch, aber offensichtlich war das interne Modem defekt. Die bereitliegende 7490 angesteckt, der IP-Anschluß kommt demnächst.
    Was nun, man kann ja auch Router mit externen Modem betreiben. Gegoogelt, wie am Besten. Also dieses Modem gekauft, laut Beurteilungen und Beschreibungen alles ganz einfach. Grundeinstellung verwenden, FB auf ext. Modem stellen…………….funktionierte nicht.
    Nun alle Varianten probiert, D-Link mit Kennung gefüttert, alle Möglichkeiten der Anmeldemaske der FB probiert……..nichts.
    Hmm, wenn das andere so schreiben? Das alles noch mal mit der 7490 getestet, richtig, Grundzustand des Modem (Bridge) und FB auf Extern und es funktionierte.
    Also ist mehr kaputt gegangen als nur das Modem in der 7570. Eine 7570 besorgt, das gleiche Spiel noch mal. Und wieder kein Erfolg, bis ich gestern die passende Kombination gefunden habe:
    D-Link im PPoA-Modus mit Zugangskennung und die 7570 als Router mit fremder IP, Hurra.
    Es leuchten zwar fast keine LED an der 7570, aber diese Kombination spielt, bei mir. Vielleicht geht es doch auch einfacher in den Einstellungen, ich habe es nicht hinbekommen.
    Warum wolte ich unbedingt die 7570 wieder zum Laufen bringen? Diese FB hat 12 LED, die 7490 nur FÜNF, wenig Überblick über das Netzwerk.
    Vielleicht hilft dieser “Roman” jemand. Da die 7570 auch kein Annex J kann, wäre das eine Möglichkeit bei der Zwangsumstellung auf den All-IP dieses alte FB weiter zu verwenden, im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Comments are closed.