Lenovo 20HN0015 ThinkPad X270 Chromebook (Intel Core i7, 256GB Festplatte, 8GB RAM, Win 10, 31,75 cm (12,5 Zoll)) schwarz

By | May 10, 2018
Lenovo 20HN0015 ThinkPad X270 Chromebook (Intel Core i7, 256GB Festplatte, 8GB RAM, Win 10, 31,75 cm (12,5 Zoll)) schwarz

LENOVO ThinkPad X270 i5-7200U 31,8cm 12,5Zoll 8GB DDR4 256GB PCIe-SSD W10P64 IntelHD 620 4G LTE FPR Cam Topseller

  • Windows 10 Pro 64
    Signature Edition
  • 720p HD Camera
  • 2133MHz DDR4 SoDIMM
    max. 16GB, 1DIMM

Lenovo 20HN0015 ThinkPad X270 Chromebook (Intel Core i7, 256GB Festplatte, 8GB RAM, Win 10, 31,75 cm (12,5 Zoll)) schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 1.349,00

Angebotspreis: EUR 1.099,00

One thought on “Lenovo 20HN0015 ThinkPad X270 Chromebook (Intel Core i7, 256GB Festplatte, 8GB RAM, Win 10, 31,75 cm (12,5 Zoll)) schwarz

  1. Anonymous
    1.0 von 5 Sternen
    Wieso hat er MilSpec, 7. März 2018
    Rezension bezieht sich auf: Lenovo 20HN0015 ThinkPad X270 Chromebook (Intel Core i7, 256GB Festplatte, 8GB RAM, Win 10, 31,75 cm (12,5 Zoll)) schwarz (Personal Computers)

    Nach mehr als 10 Jahren X-Series muss ich leider enttäuscht sagen, dass X270 nicht meinen Ansprüchen genügt.

    Ich zahle teures Geld für ein leichtes zuverlässiges und professionelles Gerät.
    Was geliefert wird, hat nichts mehr mit der Qualität der alten X-Series zu tun.

    Als erstes ist die USB-C Universal-Schnittstelle zu erwähnen. Eine reine Enttäuschung.
    Ich kenne sie ja unter anderem Namen vom Mac. Bei Mac funktioniert sie auch. Für den Mac hat es auch Adapter die funktionieren. Leider funktionieren diese Adapter nicht mit X-Series.
    Es gibt keine USB-C Hubs mit genügend USB-A/B Anschlüssen, an die man alle anderen normalen Geräte anschließen könnte. Wozu also das Ganze, wenn man keine USB-C Kabel anbietet?

    Als Standard-Ladegerät wird eines mit USB-C Anschluss geliefert! Andere Geräte kann man danach nicht mehr anschließen, das war’s dann, die einzige USB-Steckdose belegt – und es gibt keine funktionierenden Hubs/Adapter um mehrere USB-C Geräte darüber anzuschließen.

    Ein Mini-DP Port als Monitor Anschluss wäre die Wahl gewesen. Den gibt es leider nicht!!!
    Dafür gibt es einen blöden HDMI-Anschluss (kein mini-hdmi, wenn man schon minimalisiert!!!) für die ganzen Gamer. Moment mal, ich will gar keine Gamer Notebooks! Dafür gibt es andere Notebook-Kandidaten und nicht die X-Series.
    Außerdem soll die USB-C auf HDMI runterskalieren, wozu dann noch extra zweiter untauglicher HDMI? Ach ja, die Adapter funktionieren bei mir nicht, die USB-C_to_HDMI oder USB-C_to_DVI oder USB-C_to_DP skalieren sollten.

    Meine ganzen DVI oder DP KVM-Switches kann ich mit der HDMI Schnittstelle nicht benutzen, denn die HDMI von meinem X-270 kann weder an DP noch an DVI angeschlossen werden, nur an einen HDMI-Eingang! Ich habe mehrere Profi Monitore (für nicht Gamer) ohne HDMI Schnittstelle. Diese kann ich an X-270 über HDMI2DP nicht mal direkt (ohne Umweg über KVM) anschließen, was mit anderen Notebooks geht. Somit beherrscht X-270 weder USB-C noch HDMI sauber. Und den DP/MiniDP Anschluss gibt es nicht, habe ich das bereits erwähnt? USB-C hat Probleme mit KVM Switches ein hoch aufgelöstes Signal auf einen Monitor oberhalb lächerliche 1080 Zeilen zu senden.

    Bisher hat es keinen Patch gegeben, der die untauglich implementierte USB-C Schnittstelle zum richtigen Laufen gebracht hätte.

    Das WLAN bricht ständig mitten in der Arbeit ab. Laut Internetforen kann das auch mit der USB-C, aber auch min Win10 zu tun haben. Viel Freude, wenn man über Citrix, VPN, Tunnel o.ä. in anderen Netzen eingeloggt ist, um da zu arbeiten, was bei einem nicht-Gamer durchaus der Fall ist, und sich dann überall wieder einloggen muss!

    SD-Card Anschluss ist ganz unten am Notebookboden angebracht. Wenn man die SD Karte rausholen will, muss man das Notebook anheben. Unbequem.

    Die LAN-Steckdose ist um 180 Grad gedreht worden. Wenn man LAN Kabel rausholen will, muss man den Notebook anheben um den kleinen LAN-Kabel-Haken von unten zu drücken, oder man muss diesen Haken einfach abbrechen, damit es bequem geht.

    Die Port-Replikatoren taugen nicht. Ich habe beide (UltraDock und USB-C Dock) gekauft in der Hoffnung, dass diese zumindest ein hoch auflösendes Signal zu einem KVM-Switch oder zu einem Hardware kalibrierten Monitor senden können und alles in EINEM haben. UltraDock fasst den X-270 nicht komplett, so dass er an schrägen Ständer rutscht und nur kompliziert angebracht werden kann. Einen maßgeschneiderten bequemen Ständer wie z.B. den “Dell E-Series E-View” gibt es für lenovo Geräte erst mal gar nicht. An dem alten UltraDock ist nur der alte Ladekabel-Anschluss dran- also erst mal neue Ladegeräte gekauft. Er schafft jedenfalls über seine DP-Anschlüße hohe Monitorauflösung direkt zum Monitor, aber nicht wenn Monitor über KVM angesteuert wird. Das neue USB-C Dock schafft die hohe Monitorauflösung gar nicht!
    Übrigens beide Docks haben zu wenige USB-Steckplätze, obwohl sie eigentlich dafür gekauft werden!

    Zum Lieferumfang gehört keine “Rettungs DVD”. Wenn ich etwas austausche, wie zB eine ganz große SSD einbauen, dann habe ich ein kleines Problem!

    Ich frage mich wie die X-Series heutzutage die MilSpec geschafft hat!

    Frage an die Gemeinde: Wer ein robustes (MilSpec) Profi 1kg Notebook mit unterhalb 13 zoll, gutem Monitor (Arbeit unterwegs im Zug, kein Gaming!), viel RAM, zuverlässigem(!) DP/MiniDP, guter Grafikkarte die zwei 30-zoller bedienen kann, SSD und einem halbwegs vernünftigen Prozessor kennt, bitte im Kommentar reinschreiben. Ich suche eine zuverlässige und…

    Weitere Informationen

Comments are closed.