Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber

By | January 26, 2018
Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber

Produkttyp: Hybrid (2-in-1), Formfaktor: Klappgehäuse. Prozessorfamilie: Intel Core M, Prozessor: m3-7Y30, Prozessor-Taktfrequenz: 1,00 GHz. Bildschirmdiagonale: 26,9 cm (10.6 Zoll), Bildschirmauflösung: 1920 x 1280 Pixel, Touchscreen. RAM-Speicher: 4 GB,

Design
Formfaktor : Klappgehäuse
Produktfarbe : Schwarz
Produkttyp : Hybrid (2-in-1)

Anzeige
Seitenverhältnis : 3:2
Bildschirmdiagonale : 26,9 cm (10 6 Zoll)
Bildschirmauflösung : 1920 x 1280 Pixel

  • Prozessor: Intel Core m3-Prozessor der 7. Generation
  • Besonderheiten: TFT-Display, 1.920 X 1.280 Pixel
  • Akku: 9 Stunden Akkulaufzeit, 4.000 mAh, 39, 4 Wh
  • Abmessungen: 261, 2 mm x 179, 1 mm x 8, 9 mm
  • Lieferumfang: Samsung SM-W620 26, 92 cm (10,6 Zoll) Notebook, silber

Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 729,00

Angebotspreis: EUR 633,00

3 thoughts on “Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber

  1. Sweety9696
    275 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gelingt die Verwandlung vom Tablet zum Notebook? JA!, 21. August 2017
    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber (Personal Computers)

    Wir testen das Samsung Galaxy Book 10.6” Wi-Fi bereits seit vier Wochen und möchten unsere Erfahrungen detailliert schildern (Großes Gesamtfazit am Ende dieser Rezension)

    Hauptsächlich habe ich das Book bislang zum täglichen Arbeiten an meinem Blog und der damit zusammenhängenden Fotobearbeitung, aber auch zum aktuellen „Checken“ meiner Mails und WhatsApp-Nachrichten verwendet.

    Aber auch beim Streamen, Gamen und Video schauen, kam es bereits zum Einsatz.

    ***Anschlüsse:

    Ein USB 3.1-Anschluss (USB Type-C) und ein 3,5 mm Klinkenanschluss für Kopfhörer sind vorhanden.

    ***Konnektivität:

    Das Samsung Galaxy Book 10.6” kommuniziert drahtlos über WLAN, Bluetooth oder NFC.

    Für eine USB-Übertragung benötigt man einen Adapter von USB 3.1 Typ C auf USB 3.0, der leider nicht enthalten ist.

    ***Optik / Lieferumfang:

    Die schlichte, schwarze Verpackung wirkt zurückhaltend elegant und macht neugierig auf den Inhalt.

    In mehreren Etagen sind – jeweils in sich geschützt, das Book selbst, das flexible Tastaturcover sowie Zubehör (batterieloser S-Pen mit Halterung und Ersatz-Stift-Spitzen, ein Schnellladegerät sowie eine Quick-Start-Anleitung) untergebracht.

    Der erste optische Eindruck ist ausgezeichnet. Schlichte Eleganz gepaart mit einer hervorragenden Haptik.

    Das Tablet “versteckt” sich in einem – elegant schlanken -Aluminiumgehäuse (8,9 mm) -, wodurch ein hochwertigerEindruck entsteht.

    ***Inbetriebnahme:

    Der Ladezustand des Galaxy Books befand sich bereits bei 64 % und dank des – im Lieferumfang enthaltenden – Schnellladegeräts konnte ich innerhalb kürzester Zeit mit dem Einrichten beginnen.

    Die ersten Schritte, wie Sprachauswahl, Einrichten der Wi-Fi-Verbindungen und Mail-Konten etc. waren schnell erledigt.

    Als Betriebssystem setzt Samsung überraschenderweise auf Windows 10 Home statt – wie gewohnt – auf Android.

    Leider warteten bereits einige Updates auf die Installation, so dass wir uns fast zwei Stunden gedulden mussten, bis wir so richtig starten konnten.

    Auch jetzt – im laufenden Betrieb – stehen natürlich regelmäßig die Windows-bekannten Updates aus.

    Ich finde es sehr schade, dass Samsung nicht Android verwendet, wie ich es von meinem Smartphone und Tablet kenne.

    Aber damit die Kommunikation mit Android doch gelingt, gibt es ja „Samsung Flow“, doch dazu später mehr.

    Viele meiner “geliebten” (Playstore-) Apps bietet Windows leider auch gar nicht erst an.

    ***Erster Einsatz / Keyboard / S Pen:

    Das Book kann sowohl als Tablet als auch Notebook genutzt werden.

    Dank des flexiblen Tastatur-Covers, verwandelt es sich blitzschnell in ein Notebook. Außerdem schützt das Hülle das Book und dient gleichzeitig als Tastatur.

    Der Anschluss der magnetisch haftenden Tastatur findet über „Pogo-Pins“ an der Unterseite des Gerätes statt.

    Über diese Pins erfolgt dann auch die Stromversorgung des Keyboards.Das gelingt kinderleicht und innerhalb von Sekündchen.

    Dank des Book Cover Keyboards lassen sich drei Display-Winkel einstellen.

    Klappt man es ganz nach hinten, deaktivieren sich die Tasten und es ist ein typisches Tablet.

    Die Tasten selbst bieten einen guten Druckpunkt und tiefen Tastenhub, so dass das Tippen leichtgängig von der Hand geht.
    Durch das große Touchpad und die ergonomisch nach innen gewölbten Tasten, die einen großen Abstand zueinander haben, stellt
    auch das 10-Finger-System kein Problem dar.

    Ich finde, dass das Keyboard hervorragend gelungen ist.

    Einziger kleiner Kritikpunkt:

    Das I-Tüpfelchen wäre eine beleuchtete Tastatur, da im Dunkeln (z. B. auf dem Sofa 😉) manchmal die Orientierung schwer fällt.

    ***S PEN:

    Samsung bietet aber auch noch eine andere Art von Geräte-Bedienung an:

    Den S Pen, der im Lieferumfang enthalten ist und ganz ohne Batterie auskommt.

    Mit einem Tastendruck auf selbigen startet man die S Pen-Befehle.

    Er liegt sehr gut und sicher in der Hand, wie ein „echter“ Stift und reagiert bereits auf sanften Druck.

    Dank der nur 0,7 mm schmalen Spitze (Ersatzminen sind im Lieferumfang enthalten) kann man damit schreiben, wie mit einem richtigen Stift.

    Er dient dazu Notizen zu verfassen, Dokumente zu kommentieren, zu zeichnen, oder eben statt mit dem Finger auf dem Display zu „touchen“, elegant den Stift einzusetzen.

    Tolles innovatives Gimmick, das ich sehr gerne verwende und mittlerweile gar nicht mehr aus der Hand lege.

    Das Arbeiten damit macht…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Sandy
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Mini PC und Tablet mit Vor-und Nachteilen, 17. August 2017
    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber (Personal Computers)
    Ich teste das Samsung Galaxy Book 10.6 jetzt seit 3 Wochen.

    Das Galaxy Book ist ein Tablet und Laptop in einem und arbeitet mit Windows 10.

    Das Book ist hochwertig und sieht chic aus. Der Pen funktioniert einwandfrei, reagiert sehr gut – man muss wirklich nur leicht antippen, an die Anwendung habe ich mich sehr schnell gewöhnt.

    Das Book lässt sich im Computer- oder Tabletmodus verwenden, sobald man die Tastatur umklappt wird gefragt ob man in den Tabletmodus wechseln möchte.

    Wenn ich das Book auf den Tisch aufstelle, ist es stabil – man stellt die gewünschte Position mit dem Cover ein. Mein Laptop verwende ich gern auf dem Schoß zum Surfen und schreiben – das funktioniert mit dem Book nicht so gut, dafür ist es etwas zu wacklig und wird sehr schnell heiß. Einen Lüfter gibt es nicht.

    Als Tablet ist es mir für längeres Surfen etwas zu schwer. Ich nutze es eher als PC, es startet schnell und die Bedienung mit der Tastatur ist super. Es ist natürlich etwas klein, ich werde mein Laptop daher für längeres “arbeiten” weiterhin brauchen. Aber für mal schnell was erledigen ist es perfekt. Office Programme sind als Testversion installiert, müssten also danach gekauft werden.

    Samsung Flow funktioniert mit meinem Samsung S8 leider nach vielen Versuchen bisher nur teilweise: das Übertragen von Bildern vom Handy zum Book klappt einfach nicht (Übertragungsfehler) umgedreht geht es. Hier warte ich noch auf eine Antwort vom Samsung Support. Stattdessen nutze ich jetzt erstmal Samsung Sync zum einfachen Übertragen von Bildern von Handy zum Book – das klappt.

    Die Tastatur ist stabil, das Display ist sehr gut. Akku hält sehr lange – lt. Beschreibung sollen es bis zu 11 Stunden sein. Der Ton ist okay.
    Das Book läuft beim Surfen sehr flüssig, der Speicher ist erweiterbar. Um einen USB-Stick anzuschließen wird ein Adapter benötigt.

    Insgesamt bin ich mit diesem Book zufrieden, es ist für mich ein praktischer Mini-PC. Wer eine Mischung aus PC und Tablet sucht, kann hier nicht viel falsch machen. Der aktuelle Preis ist jedoch schon etwas hoch – für das Geld bekommt man auch ein günstiges Laptop und ein Tablet.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. TestWolke
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Ideal für unterwegs, 9. August 2017
    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy Book W620 26,92 cm (10,6 Zoll) Convertible Tablet PC (Intel Core m3 7Y30, 4GB RAM, 64GB Speicher, Windows 10 Home) silber (Personal Computers)

    Das Samsung Galaxy Book 10.6 gefällt mir optisch sehr gut. Es ist handlich und sieht schön aus. Das Gewicht vom Notebook mit der Tastatur / Tastaturabdeckung beträgt genau 1 Kilo. D.h. ideal, um mitzunehmen, wenn man unterwegs ist.

    Inhalt vom Karton :
    * Notebook
    * Tastaturabdeckung (mit Tastatur)
    * S-Pen, S-Pen Halterung, 5 extra S-Pen Spitzen + eine Pinzette für den Wechsel, wenn die S-Pen Spitze abgenutzt ist.
    * Eine Kurzanleitung
    * Einen “Schlüssel”, um die Kartenhalterung für eine Nano—SIM-Karte zu öffnen

    Eine sehr ausführliche Bedienungsanleitung kann beim Notebook heruntergeladen werden.

    Das Notebook wurde gleich nach dem Auspacken geladen. Das ging ziemlich schnell, aber ich habe nicht auf die Uhr gesehen, wie lange es gedauert hat. Beim Laden wurde die Rückseite vom Notebook und das Ladegerät sehr warm. Anschließend wurde das Notebook eingerichtet (Sprache auswählen, WLAN-Verbindung, Microsoft Outlook-Konto, Cortana sowie div. andere Einstellungen).

    Danach kam die Info, dass ein Update vorhanden ist und diese wurde gleich durchgeführt. Die Updates haben mehrere Stunden in Anspruch genommen und das Notebook ist dabei sehr warm geworden auf der Rückseite.

    Das Notebook hat nach den Updates leider nur eine freie Kapazität von 16,9 GB (von insgesamt 57,1 GB). D.h eine zusätzliche Speicherkarte muss gekauft werden, da 16 GB natürlich viel zu wenig ist. (Ca. 40 GB werden für die vorinstallierte Programme beim Notebook benötigt).

    Notebook / Tablet / Tastaturen:
    Mir gefällt das Notebook sehr gut und das Gleiche trifft auf das Tablet zu. Ideal, dass man spontan entscheiden kann, ob man mit dem Notebook oder mit dem Tablet arbeiten möchte. Das ist eine sehr schöne Sache. Vielseitig verwendbar und sehr praktisch. Der Wechsel wird blitzschnell durchgeführt. Ganz besonders gut gefällt mir die Tastatur zum Notebook und auch beim Tablet, da ich zugeben muss, dass ich am liebsten mit Tastaturen arbeite. So kann ich sehr schnell und “flüssig” schreiben. … und die Tastatur beim Tablet ist sehr groß, so dass es hier kein Risiko gibt, dass man sich vertippt. Außerdem ist die Tastatur beim Tablet nicht “starr”, sondern hier gibt es mehrere Möglichkeiten sie zu verstellen.

    Beim Verwenden vom Notebook wird es oft ziemlich warm, vor allem oben links auf der Rückseite. Außerdem gibt es ab und zu (nicht so häufig) einzelne “knirschende / knackende” Geräusche. Es klingt so, als ob das Geräusch oben links entsteht.

    Tastaturabdeckung:
    Sehr praktisch, dass die Tastaturabdeckung mehrfach eingestellt werden kann, je nach Bedarf.

    S-PEN:
    Verwendungsmöglichkeiten: Zeichnen, Schreiben bzw. Ausführen von Touchscreen-Aktionen. Wenn die S-Pen Taste gedrückt wird und über den Bildschirm bewegt wird, werden die Funktionen der S-Pen Befehle angezeigt.Wenn man mit der S-Pen Spitze auf Bildschirmelemente zeigt, kann man auf weitere S-Pen Funktionen zugreifen. Der S-Pen wurde bereits kalibriert. Es ist praktisch mit dem S-Pen zu arbeiten, aber ich muss zugeben, dass ich ihn nur ab und zu verwende.

    KAMERA:
    Das Notebook hat leider nur eine Frontkamera mit 4-facher Digitalzoom und Full HD-Videoaufnahme. Die Fotos & die Videos haben eine gute Qualität, aber da ich fast nie “Selfies” bzw. auch keine Videos von mir selber mache, nutze ich diese Funktion eher selten. “Normale” Fotos dagegen nehme ich täglich auf und daher wäre mir eine Hauptkamera viel lieber.

    SOFTWARE:
    Windows 10 ist installiert

    Folgendes muss (bei Bedarf) dazu gekauft werden:
    * Eine Speicherkarte, da das Notebook nur eine freie Speicherkapazität von ca. 16 GB hat.
    * Ein Etui für den Stift (um den Stift zu schützen, wenn man unterwegs ist)
    * Kopfhörer

    Ein normaler USB-Stick kann leider nicht angeschlossen werden kann, da nur einen Anschluss für USB 3.1 vorhanden ist. D.h. Bei Bedarf muss ein USB- Adapter gekauft werden. (Es wäre sehr schön, wenn es 2 USB-Anschlüsse geben würde, da ein Anschluss belegt ist wenn der Stromkabel im Einsatz ist. … und davon gerne 1 “normaler” USB-Anschluss oder wenn ein USB-Adapter mitgeliefert wäre ).

    PREIS:
    Das Notebook befindet sich nicht im günstigsten Preissegment.

    Mein persönliches Fazit:
    Es lässt sich sehr gut mit dem Notebook / Tablet arbeiten. Für mich persönlich ist der Bildschirm vom Galaxy Notebook 10.6 (mit 26,1 x 17,9 cm) zu klein für den täglichen Gebrauch. Ein größeres Display wäre entspannter / angenehmer für meine…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.