Samsung Galaxy Book W728 30,44 cm (12 Zoll) LTE Convertible Tablet PC (Intel Core i5 7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Windows 10 Pro) silber

By | May 14, 2019
Samsung Galaxy Book W728 30,44 cm (12 Zoll) LTE Convertible Tablet PC (Intel Core i5 7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Windows 10 Pro) silber

SAMSUNG W728 Galaxy Book 30,5cm 12 Zoll LTE black

  • Lieferumfang: Notebook und Buchcover Tastatur mit Tastaturbeleuchtung und verbesserter S

Samsung Galaxy Book W728 30,44 cm (12 Zoll) LTE Convertible Tablet PC (Intel Core i5 7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Windows 10 Pro) silber mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 1.499,00

Angebotspreis: EUR 1.606,74

2 thoughts on “Samsung Galaxy Book W728 30,44 cm (12 Zoll) LTE Convertible Tablet PC (Intel Core i5 7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Windows 10 Pro) silber

  1. Anonymous
    40 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Klare Kaufempfehlung!, 10. Mai 2018
    Von 
    Tanja Michelmichel Martin Winkelkötter

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Zu aller erst muss gesagt werden dass sich diese Kaufempfehlung zum Preis von rund 1000 Euro richtet, das das Preis-Leistungs-Verhältnis für dieses Produktsegment wirklich top ist.
    Ich teste das Gerät jetzt seit einem Monat, (Nicht als Produkttester sondern selbst gekauft) als Student im Technischen Bereich. Wichtig war mir ein guter Bildschirm mit hoher Auflösung, gute Leistung, einwandfreie Stifteingabe ohne Verzögerungen zum beschriften der Skripte, hohe Flexibilität und angemessene Akkulaufzeit. All diese Punkte werden ohne Manko gelöst!

    Zu den Einzelheiten :
    Bildschirm: Bei jedem entsperren freut man sich über das Farbbild und die Schärfe des Bildes. Tolle Farben, tiefes Schwarz und gute Kontraste fördern den Spaß am arbeiten erheblich. Der Bildschirm ist von sehr dunkel bis wirklich sehr hell einstellbar (sehr hell habe ich bisher noch nie gebraucht). Das Amoled Display zeigt hier wirklich volle Leistung und schlägt die Mitbewerber meiner Meinung nach um Längen.

    Leistung: Für die Anwenungen die ich in der Uni brauche reicht die Leistung vollkommen. Websites und Pdfs werden Blitzschnell aufgebaut und Programme wie Matlab (Programmierung) und Inventor (3D Modellierung und Simulation laufen flüssig. Spiele habe ich bisher noch nicht ausprobiert, einfache Spiele wie Dirt 3 zum Beispiel sollten flüssig laufen.
    Bis jetzt gab es keine Abstürze oder Hänger des Gerätes.

    Stifteingabe: Der Stift ist schön geformt, leicht und liegt gut in der Hand. Da er nicht batteriebetrieben ist kann er keine Wackelkontakte oder ausfälle bekommen, wie es bei meinem vorhergehendem Acer Convertible der Fall war. Schreiben und Notizen machen ergeben ein einzigartiges Schreibgefühl: Der Stift gleitet federleicht über die Oberfläche, ist extrem Präzise und bleibt nicht auf dem Display hängen. Mitgeliefert werden 3 oder 4 zusätliche Spitzen, welche vielleicht andere Gleiteigenschaften aufweisen (noch nicht getestet allerdings sehen die Spitzen unterschiedlich aus). Der Stift hat extrem gute Druckpunkte, so etwas habe ich noch bei keinem anderen Stift gesehen, zusätzlich kann die Druckempfindlichkeit über extra Samsung Einstellungen geändert werden.

    Tastatur: Gut verarbeitet, schön anzufassen mit guten Druckpunkten. Die Tastatur sitzt sehr stabil und wackelt nicht.

    Kamera und Ton: Der Ton ist stereo ausgegeben und klingt meiner Meinung nach sehr klar und voll (auch “surround” mäßig). Die Kameras sind ausreichend um Aufschriebe oder Tafelanschriebe abzufotografieren aber auch nicht viel besser, als man es von anderen Tabletpcs kennt.

    Verarbeitung und Haptik: Das Tablet ist extrem hochwertig und sauber verarbeitet, es ist extrem dünn und es ist immer wieder faszinierend dss Tablet ohne Tastatur in die Hand zu nehmen, weil man sich nicht vorstellen kann, dass dort ein vollwertiger Computer verbaut ist. Es ist leicht, aber auch so schwer, dass es nicht billig wirkt. Die Anschlüsse wackeln nicht und haben einen festen Sitz.

    Akku: Der Akku lädt relativ schnell auf und hält meiner Meinung nach ausreichend lange. 2 h mehr wären vielleicht wünschenswert, aber vollgeladen kam ich bisher immer über einen ganzen Uni Tag (8 bis 9 h abzüglich Pausen) bei Dauereinsatz, allerdings meistens im Stromsparmodus, weil die helligkeit ausreicht und ich die Leistung meist nicht benötige.

    Alles in allem ist es ein Top Gerät zu dem Preis und kann auf jeden Fall beim Microsoft Konkurrenten mithalten, diesen meiner Meinung nach sogar schlagen. Ich würde es jedem empfehlen und auf jeden Fall wieder kaufen.

  2. Anonymous
    210 von 213 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Wechsel vom Surface Pro 4 (2017) zum Galaxy Book 12 LTE und ZURÜCK, 31. Januar 2018
    Von 
    Peter B.

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy Book W728 30,44 cm (12 Zoll) LTE Convertible Tablet PC (Intel Core i5 7200U, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Windows 10 Pro) silber (Personal Computers)

    >>>Original Rezension ab hier …. (siehe aber Updates am Ende)
    Vorab: ich habe die Geräte nicht nur wenige Tage, sondern über mehrere Monate im Einsatz, sodass ich hier nicht einen „ersten Eindruck“, sondern meine ernste Meinung geben will. 2016 habe ich das Surface Pro4 mit i5 und 256GB erworben. 2017 habe ich dann auf die neue 2017er Version gewechselt und nun habe ich zeitgleich dieses Galaxy Book 12 LTE im Einsatz.

    Ich habe die Geräte zunächst im Studium, später im Referendariat und zuletzt auch im Beruf im Einsatz gehabt. Dabei waren Hauptaufgaben: Vollwertiger Office Ersatz, volle Mobilität und das Wichtigste: Papierlose Aufzeichnung, also das handschriftliche Mitschreiben und Notieren. Hierfür verwendete Software: MS Onenote, Samsung Notes, Drawboard PDF.

    Da es sehr viele Vergleiche gibt, reduziere ich meine Rezension nun auf das Wesentliche:

    >> Technik und Leistung bei beiden nahezu gleich <<
    Was Prozessor, SSD, RAM, etc. angeht, sind beide Geräte nahezu identisch. Das zeigt sich auch im Benchmark mit 3D-Mark (Cloud Gate) wieder.
    Das Surface erreicht hier Score-Werte: 5749 Punkte (Grafik 7445, Prozessor 3200)
    Das Galaxy Book erreicht hier Score-Werte: 6050 Punkte (Grafik 7914, Prozessor 3317)
    Im Alltag merkt man von dem minimalen Unterschied nichts.
    Die SSD im Galaxy Book ist ein klein wenig flotter, als die im Surface; auch das ist aber vernachlässigbar und im Alltag nicht im geringsten spürbar.

    >>>>>> Vorteile GALAXY BOOK <<<<<<
    Display und Darstellung:
    Hier gewinnt meines Erachtens klar das Galaxy Book dank des Amoled Displays, welches – anders als das Surface – schwarze Pixel ganz abschalten kann und damit nicht nur sattere Farben darstellt, sondern auch wirklich Strom spart, wenn dunkle Hintergrundbilder, etc. genutzt werden. Doch eine “Warnung” muss gegeben sein: Samsung wirbt mit HDR fähigem Display. Das mag ein Amoled tatsächlich sein. Jedoch hat Samsung für sein eigenes Panel bis heute keinen Treiber zur Verfügung gestellt. Damit wird das Panel als “generic PNP Display” betrieben. Hierdurch lässt sich HDR in Windows 10 NICHT aktivieren. Das Problem ist bekannt und wird im Samsung Forum diskutiert. Aber nachdem das gerät nun 1/2 Jahr auf dem Markt ist, mache ich mir da kaum noch Hoffnung.

    S-Pen:
    Der S-Pen ist zum Schreiben dem Surface Pen weit überlegen. Mit beiden kann man zwar sehr gut auch längere Texte von Hand schreiben, jedoch ist der S-Pen vom Schreibgefühl deutlich natürlicher; der Surface Pen leidet unter dem sog. „Jitter“ bei langsamen Linien und ist auch nicht ganz so genau wie der S-Pen.

    Anschlüsse:
    USB-C ist der neue Standard; davon hat das Galaxy Book gleich zwei. Aufgeladen wird das Samsung Gerät ebenfalls über diesen Anschluss. Damit kann das Galaxy Book auch mit ganz normalen Ladegeräten des Smartphones (z.B. Note 8, S8,etc) mit USB-C Stecker geladen werden. Auch das Laden über eine ganz normale Power-Bank ist möglich. – Zu beachten: Wenn man Handyladegeräte oder Powerbank nutzt, dauert das Laden eine ganze Weile, weil diese meist nur 5V bereitstellen und deutlich weniger Ampere liefern können. Es geht aber zumindest.

    Samsung Familie:
    Wenn bereits Geräte wie das Galaxy Note 8 und/oder das Galaxy Tab S3 im Einsatz sind, bringt hier das Galaxy Book einige Vorteile mit: Sync von Apps wie Samsung Notes, Galerie, etc. Mit Samsung Flow und NFC können schnell Daten zwischen den Geräten ausgetauscht werden.

    >>> Vorteile des MS-Surface Pro 4<<<
    Lautstärke:
    Beide Geräte sind aktiv gekühlt mit einem kleinen Lüfter, der bei hoher Last zu hören ist. Beim Surface ist im Office Betrieb meist vollständige Ruhe. Beim Galaxy Book dreht der Lüfter quasi immer. Selbst im reinen Office Betrieb bekommt man ihn nicht aus. Der Lüfter ist zwar wirklich leise, aber eben hörbar. Hier hat das Surface klare Vorteile.

    Biometrie:
    Es ist nur eine Kleinigkeit, aber wenn man sich daran gewöhnt: Das Surface hat eine Gesichtserkennung die tadellos mit Windows Hello funktioniert. Beim Galaxy Book bleibt es bei üblichen Passwort oder PIN Eingabe. Es fehlt eine Biometrische Kamera oder zumindest ein Fingerabdruck-leser

    Ergonomie:
    Das Surface lässt sich beliebig Neigen und Legen. Die Tastatur kann man flach ausrichten oder leicht schräg andocken. Beim Galaxy Book gibt es nur 3 Winkel, die sich einstellen lassen. Gleichzeitig ist die Tastatur immer flach auf dem Tisch.

    >> Das ist bei beiden (relativ) gleich: <<
    – Leistung (s.o.)
    – Akkulaufzeit
    – Tastenbeleuchtung
    – LTE (je nach Variante)
    – Windows 10 Pro (je nach Variante)

    ****** Fazit und Empfehlung:***********************************************************************
    Surface oder Galaxy Book…

    Weitere Informationen

Comments are closed.