Microsoft Surface Laptop 2, 34,29 cm (13,5 Zoll) Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD, Win 10 Home) Bordeaux Rot

By | October 15, 2019
Microsoft Surface Laptop 2, 34,29 cm (13,5 Zoll) Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD, Win 10 Home) Bordeaux Rot

Erwecken Sie Ihre Ideen zum Leben
Der neue Surface Laptop 2 ist perfekt für Ihre kleinen Projekte geeignet und liefert mit seinem Intel Core-Prozessor der 8. Generation die gewünschte Leistung auch für umfangreichere Aufgaben. Bis zu 14,5 Stunden Akkulaufzeit bieten ausreichend Zeit für Netflix-Genuss.

Ein kreativer Touch
Verwirklichen Sie Ihre Ideen direkt auf dem 13,5-Zoll-Touchscreen: Für eine benutzerfreundliche, schnelle Navigation, kreatives Arbeiten sowie das Teilen von Fotos mit Freunden.

In die Tasche packen und startklar sein
Runden Sie Ihren persönlichen Stil mit dem schlanken, eleganten Surface Laptop 2 ab, der ab sofort in verschiedenen Farbkombinationen angeboten wird, darunter auch ganz neu in klassischem Schwarz.

Erledigen Sie mehr mit Windows 10
Profitieren Sie mit Windows 10 Home von vertrauten Funktionen wie der kennwortfreien Anmeldung und der intelligenten digitalen Assistentin Cortana.

Prozessor

-Prozessor-Taktfrequenz: 1,60 GHz
-Prozessorfamilie: Intel Core i5 der achten Generation
-Prozessor: i5-8250U
-Prozessor Boost-Taktung: 3,40 GHz
-Anzahl Prozessorkerne: 4
-Prozessor-Threads: 8
-System-Bus: 4 GT/s
-Prozessor-Cache: 6 MB
-Prozessor Cache Typ: Smart Cache
-Prozessorsockel: BGA 1356
-Prozessor Lithografie: 14 nm
-Prozessorbetriebsmodi: 64-bit
-Prozessor Codename: Kaby Lake R
-Bus Typ: OPI
-Stepping: Y0
-Thermal Design Power (TDP): 15 W
-TDP-down Frequenz konfigurierbar: 800 MHz
-Tjunction: 100 °C
-Maximale Anzahl der PCI-Express-Lanes: 12
-PCI-Express-Slots-Version: 3.0
-PCI Express Konfigurationen: 1×2+2×1,1×4,2×2,4×1
-ECC vom Prozessor unterstützt: Nein

Speicher

-RAM-Speicher: 8 GB
-Interner Speichertyp: LPDDR3-SDRAM
-RAM-Speicher maximal: 16 GB

Optisches Laufwerk

  • Prozessor: Intel Core i5 Prozessoren der 8. Generation; Betriebssystem: Windows 10 Home
  • Besonderheiten: 13.5 PixelSense Touchscreen (Corning Gorilla Glass 3)
  • Akku: Bis zu 14,5 Stunden Akkulaufzeit
  • 360-Grad Lautsprecher mit Dolby Audio Premium
  • Signature Alcantara Tastatur und Handauflage

Microsoft Surface Laptop 2, 34,29 cm (13,5 Zoll) Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD, Win 10 Home) Bordeaux Rot mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 1.449,00

Angebotspreis:

2 thoughts on “Microsoft Surface Laptop 2, 34,29 cm (13,5 Zoll) Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD, Win 10 Home) Bordeaux Rot

  1. Anonymous
    69 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Massive Einschränkungen im Alltag ruinieren dieses sonst wunderschöne Gerät, 3. Februar 2019
    Von 
    Amazon Kunde

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Wir haben ein Surface Laptop 2 und ein Surface GO zusammen mit einer Surface Dockingstation bestellt. Die Idee dahinter war das beide Geräte alternierend am selben Arbeitsplatz mit 2 Monitoren und diverser USB Peripherie betrieben werden können.

    Hardware
    =======
    – Der Surface Laptop wirkt wie aus einem Guss und sieht super elegant aus, rein von der subjektiven Qualitätsanmutung und Optik behaupte ich mal dass es das derzeit schönste Gerät am Markt ist.
    – es lässt sich zwar über den Unsinn streiten die Handballenauflage mit einem “Teppich” zu bekleben aber das nimmt dem Laptop wenigstens etwas die Sterilität eines Macbooks und fühlt sich obendrein klasse an.
    – Die Tastatur hat zwar genug Hub ist aber unangenehm weich und biegt sich in der Mitte fühlbar durch – sogar am TypeCover vom Surface GO tippt es sich da besser.
    – Dass Microsoft den Laptop anschlusstechnisch auf 1x USB-A und 1x Displayport verstümmelt hat war bekannt und sollte im ersten Moment kein Problem darstellen da ja die Dockingstation dafür zuständig ist und man unterwegs selten soviele Anschlüsse braucht.

    Display
    ======
    Das an sich kontraststarke 3:2 Display hat gute Schwarztöne aber eine auffallend hohe Trägheit (zeigt deutlich Schlierren!) und eine im Verbund mit externen Monitoren ungünstige Kombination aus Auflösung/Skalierung: 2256×1504 auf 13.5″ erfordern 150% Windows Skalierung für eine alltagstaugliche 134dpi Darstellungsgrösse, es gibt aber leider keine Monitore am Markt die zu dieser Skalierung “kompatibel” sind, moderne 27″ 4K Monitore brauchen 175-200% für angenehme 94-82dpi während ein 27″ 2560×1440 / 34″ 3440×1440 Display bei 150% bereits wieder zu groß skaliert (effektiv 73dpi), das ist insofern ein Problem da unter Windows verschiedene Skalierungen zwischen internen und externen Display zu Problemen bei Schärfe und Layout führen wenn man Fenster verschiebt und im Alltag ein ständiger Neustart des Systems inklusive aller Programme jedesmal wenn man es von der Dockingstation entfernt/andockt nicht praktikabel ist. Das Surface Book 2 wäre unter diesem Gesichtspunkt mit seinem 3000×2000 Display @200% Skalierung die besser Wahl, der begrenzte Öffnungswinkel und die Unmöglichkeit externe Displays über die dezidierte nVidia Grafikkarte anzusteuern haben mich aber von diesem Gerät wieder abgebracht. Zwei Monitore mit 4K gehen dort ebenfalls nicht.

    Die Dockingstation “Surface Dock”
    ==========================
    – hat trotz Firmware Update Probleme mit meinem Dell Monitor (wurde von Microsoft auch bestätigt und ist auf deren webseite dokumentiert – schade denn das war mit der Elitebook Dockingstation nie ein Problem!)
    – weckt den Monitor+Laptop ständig auf (lässt sich durch ein DP Kabel beheben bei dem der PIN19 nicht verbunden ist, war mit der HP Elitebook Dockingstation bisher nie ein Problem!)
    – bei mehreren externen USB 3.0 Festplattengehäusen ist die Station schnell “am Limit” bzw. erkennt die Platten gar nicht mehr (macht mich etwas nervös + war bisher ebenfalls nie ein Problem)
    – hat zwar zwei Displayport 1.2 Ausgänge, zwei 4K Monitore mit 60Hz sind aber leider trotzdem nicht möglich (obwohl die integrierte Grafikkarte Intel UHD620 sehr wohl dazu in der Lage wäre) da das Dock scheinbar nur über 2 PCIe Leitungen mit dem Laptop verbunden ist und auch noch den kompletten USB 3.0 Traffic durchschleusen muss.
    – keine Zukunftssicherheit/Kompatabilität für zukünftige 34″ 5K Monitore da kein Thunderbolt oder DP 1.4 unterstützt wird.

    Klar man könnte einen zweiten Monitor auch am Mini Displayport direkt am Laptop anstecken und den einzigen USB 3.0 Anschluss für Festplattengehäuse nutzen aber elegant und praktikabel schaut anders aus. Es ist darüber hinaus unwahrscheinlich dass die Einschränkungen der Dockingstation jemals durch ein verbessertes Nachfolgemodell behoben werden da die Schnittstelle am Gerät (“Surface Connect”) der eigentliche Flaschenhals im System ist und mir auf Nachfrage mitgeteilt wurde dass das Surface Connect in wenigen Monaten “ohnehin Geschichte ist” da Microsoft längst an einem magnetischen Thunderbolt 3 connector arbeitet. Dass heisst spätestens mit dem nächsten Laptop kann ich das Dock eh wieder wegschmeissen während USB-C und Thunderbolt Docks eine zukunftsichere und geräteübergreifende Invesition wären.

    Software:
    ========
    – Es ist nicht möglich aktuelle Intel Grafiktreiber zu installieren, das ist insofern ärgerlich als dass die von Microsoft bereitgestellten Grafiktreiber veraltet und keinen Zugriff auf das Intel Einstellungsmenu geben
    – es ist daher nicht möglich Ärgernisse wie Panel Self Refresh (40hz) oder adaptiven Kontrast abzuschalten (Korrektur: letzteres geht über die Registry, leider verliert man die Einstellung nach einiger Zeit wieder)
    РEs ist nicht m̦glich das Intel XTU Utility zu installieren (bricht mit einer Fehlermeldung ab)
    – Wichtige Windows…

    Weitere Informationen

  2. Anonymous
    63 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Einziges Problem: Anschlüsse, 18. November 2018
    Von 
    Holm

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Wer beispielsweise das Surface Book kennt, weiß, was man hier kriegt. Der Laptop ist exzellent im optischen Design und in der Verarbeitung, problemlos am obersten Rand dessen, was man derzeit kaufen kann. Der Bildschirm ist hervorragend. Die Tastatur ist sehr gut, mit einem etwas weicheren Druckpunkt als beim Surface Book (subjektives Empfinden, mag nicht stimmen). Das Touchpad ist groß und leichtgängig. Die Lautsprecher sind schockierend gut für einen Laptop dieser Größe (ähnlich wie beim Surface Book). Der Laptop ist außerdem spürbar leichter als das Surface Book und hat deutlich bessere Kippwinkel. Der Akku reicht bei mir so eher 10h als die angepriesenen 14, aber ich spiele in der Regel auch ein wenig Musik nebenbei auf den Lautsprechern. Einziges Makel für mich sind die echt dünn besetzten Anschlüsse: eine einzelne USB Schnittstelle (nicht mal zwei) ist schon echt mager. Bei der Leistung kann man sicherlich Besseres zum selben Preis kriegen, aber langsam ist der Laptop auf keinen Fall, und falls man wirklich Rechenleistung braucht für Spielen oder Bildbearbeitung, reicht die Ultrabook-Konkurrenz ebenso wenig aus.

    Was Alcantara angeht, bin ich mir nicht so recht sicher, was ich davon halten soll. Es ist am Laptop nicht fusselig, so wie es die Bilder suggerieren, und es macht den Laptop weniger unangenehm kühl, aber wie sich der Stoff auf Dauer verhält, ist schwer zu sagen.

    In Summe:

    + Bildschirm
    + Lautsprecher
    + Design & Verarbeitung
    + Tastatur

    – Anschlüsse (wenigstens einen zweiten USB Anschluss doch bitte damit man Tastatur UND Maus anschließen kann, wenn man das will)

    ? Alcantara

    Man muss das Surface als Microsoft/Windows Alternativprodukt zu Apple’s Produktreihe verstehen, und persönlich finde ich hier das Surface besser. Es hat mindestens dieselbe Qualität im Bezug auf Design und Verarbeitung (ich finde die Surface-Tastatur besser, aber das ist immer etwas subjektiv).

    Unter diesem Eindruck sollte die Entscheidung getroffen werden. Finde ich Apple-Produkte im Grunde ansprechend, will aber nicht von Apple permanent bevormundet und drangsaliert werden? Dann sollte ich ernsthaft über das Surface nachdenken.

Comments are closed.